Das norwegische Sweet Heart Marit Larsen ist zurück
Und mit im Gepäck hat sie ihr neues Album Spark!
Foto: Ralph Günther

Sie ist 29 Jahre alt und kann schon auf eine beachtliche Karriere zurückblicken: Ihr Debütalbum "Under The Surface" erreichte in nur drei Wochen Goldstatus - mit ihrem 2. Album "The Chase" stürmte sie dann erneut die Charts.

Darauf enthalten auch die überragende Single "If A Song Could Get Me You", die sich länger auf dem Spitzenplatz der norwegischen Charts halten konnte, als jemals ein Song zuvor und auch bei uns Goldstatus erreichte!

Allerdings war die hübsche Blondine keine Unbekannte in der Musikszene, als sie 2006 mit ihrer Solokarriere durchstartete. Schon zu Teenie Zeiten machte Marit nämlich mit dem Popduo M2M von sich reden und steuerte mit ihrer damaligen Bandkollegin Marion Raven 1999 den Song "Don't Say You Love Me" zum Pokemon Soundtrack bei. 

Nach einer Tour mit den Hansons im Jahr 2000 trennte sich M2M jedoch, da ihr zweites Album nicht an die Erfolge des ersten anknüpfen konnte.

Seit dem 16.12. steht das neue Album "Spark" in den Läden
Foto: Ralph Günther

Seit 2006 wandelt Marit nun äußerst erfolgreich auf Solopfaden und auch als sie 2010 nach fast zwei Jahren auf Solotourneé wieder in Oslo landete, war sie weder müde noch satt. Ganz im Gegenteil - sie war schon dabei ihr nächstes Album zu planen!

Da ihr zum Komponieren die nötige Ruhe fehlte, packte Marit kurz darauf wieder ihre Taschen und zog für unbestimmte Zeit nach New York. Am Ende blieb sie acht Monate.

"Es war schön, ein bisschen isoliert zu sein und herauszufinden, wer ich geworden war. Wer bin ich, wenn niemand zuhört? Was tue ich, wenn niemand irgendetwas erwartet? Es war wohltuend festzustellen, dass meine Musik trotz allem klare Parallelen zu dem hatte, was ich vorher gemacht hatte. Es war eine wichtige Reise für mich als Person und als Komponistin.", so Marit. 

Seit dem 16. Dezember steht das neue Album "Spark" nun in den Läden, auf das schon die erste Singleauskopplung "Coming Home" so richtig Lust gemacht hat. Uns zumindest würde es nicht verwundern, wenn auch dieses Album wieder Goldstatus erreichen würde...

Text: Christiane Spittel
ANZEIGE
Registrierte Mitglieder können an dieser Stelle Kommentare abgeben.
Registrieren Sie sich kostenlos um von den erweiterten Funktionen im Y-Style zu profitieren

Meine Community

Immer eingeloggt bleiben

Login

Bookmarks