Rein in die Hanschuhe und fit in den Sommer!
Mit Boxen sagen Sie den Fettpölsterchen den Kampf an!
Übrigens: Boxen war schon zur Zeit der alten Griechen als olympische Sportart beliebt! Foto: Getty Images.

Auch wenn gerade Hugh Jackmann in Real Steel (Seit dem 12. April auf DVD und Blu-ray) Roboter gegeneinander Boxen lässt, Boxen ist nicht nur etwas für Stahlkolosse & "echte Kerle", sondern gilt in Fittnesskreisen als Fettburner Nummer 1 und ist damit der perfekte Sport für Ladies, die ihren Körper in Top-Form bringen möchten!

In unserem Box-ABC für Anfänger erfahren Sie alles, was Sie wissen sollten, um fit  für den Ring zu werden!

WARUM GERADE BOXEN? Boxen bietet eine tolle Kombination aus Herzkreislauf- und Krafttraining, das fast alle wichtigen Muskelgruppen fordert, insbesondere die seitlichen und vorderen Bauchmuskeln. Wer regelmäßig trainiert, verbessert seine Ausdauer, Kraft, Koordinationsvermögen, Beweglichkeit und Tempo!

Außerdem baut Boxen Stress ab: Mit einem Punchingball oder gegen einen Sparring-Partner zu boxen, kann nämlich sehr befreiend sein... Dabei ist Boxen nichts für "Dummies": Einen Schlag zu landen erfordert neben Kraft auch die richtige Taktik, denn beim Boxen zählt das Überraschungsmoment genauso viel wie pure Kraft.

Die unterschiedlichen Varianten: Da ist für jeden etwas dabei!
Übrigens: Frauen-Boxen wird 2012 bei den Olympischen Spielen in London erstmals als olympische Disziplin aufgenommen! Foto: Getty Images

DIE ERSTEN SCHRITTTE: Ein typischer Box-Kurs beinhaltet eine Mischung aus Herzkreislauf-Training und Box-Techniken. Nach den Grundlagen lernen, zu denen gehört, wie man überhaupt einen Schlag ausführt, folgt häufig eine Art Zirkeltraining, das oft in 3-Minuten-"Runden" eingeteilt ist - genau wie bei Profi-Boxkämpfen.

Zum Zirkeltraining kann Jogging gehören, Gewichte stemmen, Liegestütze, Sit-ups, Scherensprünge, Seilspringen und vieles mehr. Gerade dank dieser Abwechslung macht Boxen so viel Spaß. Zum Abschluss folgen oft einige Minuten "Faust gegen Faust" im Ring, mit einem Trainer als Sparring-Partner. Nach Ihrem ersten Training werden Sie sich sicher ganz schön kaputt fühlen, aber auch beschwingt!

FÜR JEDEN ETWAS: Viele Studios bieten Kurse an, die klassisches Boxen mit einem modernen Dreh verbinden. KICKBOXEN und TAE BO verbinden westliche Boxtechniken mit Elementen aus asiatischen Martial Arts, in erster Linie Karate.

Die Varianten BOXERCISE und BOXFIT bieten im Grunde ein Boxtraining ohne direkten Körperkontakt und sind seit einigen Jahren vor allem in England sehr beliebt. Die Kurse werden in der Regel von qualifizierten Aerobic-Trainern gegeben - zu schweißtreibenden Beats. Testen Sie doch einfach ein paar unterschiedliche Kurse & finden Sie heraus, was am besten zu Ihnen passt! 

ANZEIGE
Registrierte Mitglieder können an dieser Stelle Kommentare abgeben.
Registrieren Sie sich kostenlos um von den erweiterten Funktionen im Y-Style zu profitieren

Meine Community

Immer eingeloggt bleiben

Login

Bookmarks